Startseite Der Abteilung Gesundheit

Sucht ist eine chronische Krankheit mit gravierenden gesundheitlichen und sozialen Folgen für die Suchtkranken selbst und deren unmittelbares Umfeld. Auf Grund der vielfältigen Faktoren, die Entstehung und Verlauf einer Abhängigkeitserkrankung bestimmen, bedarf es ebenso differenzierter Ansätze zur Prävention und Hilfe. Sucht hat nicht zuletzt auch eine gesamtgesellschaftliche Dimension.

Die Finanzierbarkeit des medizinischen Fortschritts für alle ist für uns zentrales Thema. Herausforderungen sind dabei die Kosten moderner Therapien und der demografische Wandel unserer Gesellschaft. Eng verbunden mit der Finanzierbarkeit des medizinischen Fortschritts ist ein starker ökonomischer Druck, der auf Ärzten und Pflegekräften lastet.

Alle angemeldeten Kongressteilnehmer erhalten eine digitale Anmeldebestätigung mit der Zugangsberechtigung zum Testzentrum. Das Gesundheitswesen zählt zu den wichtigsten Beschäftigungszweigen in Deutschland. 2011 arbeiteten 12,0 Prozent aller Erwerbstätigen in diesem Sektor – zwölfmal so viele wie beispielsweise in der Chemischen Industrie. Wissenswertes verständlich aufbereitet – in der Infothek finden Sie Informationen aus der vom BMBF geförderten Gesundheitsforschung, von Kurzmeldungen bis hin zu ausführlichen Dossiers. In Kiel hat Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg über die weiteren Schritte der Corona-Impfkampagne informiert. Sechs Ärzte des ZI sind erneut vom Magazin Focus-Gesundheit als „Top-Mediziner“ in den Bereichen Psyche und Neurologie ausgezeichnet worden.

Nachdem Sie getestet wurden, können Sie sich bei unserem Personal Ihr Namensschild für den Kongress drucken lassen. Die Ausgabe des Namensschildes erfolgt nur gegen Vorlage Ihrer Anmeldebestätigung und eines Ausweisdokumentes. Je nachdem wie sich das Verhältnis der mittleren Generation zur jüngeren und älteren Generation entwickelt, verändern sich auch die Versorgungsaufgaben der mittleren Generation.

Finden Sie den passenden Ansprechpartner und nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Psychische Gesundheit Sucht-Briefkasten Stellen Sie uns Ihre Fragen zum Thema Sucht. Diese werden von Fachleuten des Gesundheitsamtes, teils mit Unterstützung anderer Institutionen beantwortet. 1) Sie erhalten die Rechnung von Ihrem Arzt als eRECHNUNG direkt in Ihren Account von Meine Gesundheit von AXA. Hier können Sie sich direkt in das Portal “Meine Gesundheit von AXA” einloggen oder sich sicher und kostenfrei registrieren.

Bei Interesse kann das Büchlein unter der E-Mail Adresse bestellt werden. Dazu setzt die Entwicklungsbank bewährte Instrumente wie „Social Marketing“ oder „Social Franchising“ ein, die Programme des öffentlichen Sektors zur Familienplanung ergänzen und HIV/Aids vorbeugen. Beide Ansätze nutzen moderne Techniken der Vermarktung und Kommunikation, um in der Bevölkerung für gesunde Verhaltensweisen zu werben. Dazu gehört die Nutzung von Verhütungsmitteln, aber auch die Inanspruchnahme von Gesundheitsdiensten. Diese werden so angeboten, dass sie gut erreichbar und erschwinglich sind.

Scroll to Top